Femannose D-Mannose
Mit D-Mannose zur Prävention und unterstützenden Behandlung von Blasenentzündung

Honeymoon-Zystitis:

Wenn Leidenschaft Leiden schafft

Frischverliebte Frauen haben besonders häufig eine Blasenentzündung

Gar nicht genug voneinander kriegen zu können – ein tolles Gefühl! Eines, das vor allem Frischverliebte kennen. Da rückt die schönste Nebensache der Welt schon mal für eine Weile in den Vordergrund und ebnet damit auch der Honeymoon-Zystitis, der „Flitterwochen-Blasenentzündung“, den Weg.

Frauen - ohnehin schon viermal häufiger von einer Zystitis betroffen als Männer - die sexuell aktiv sind, erwischt es schnell: Durch häufigen Sex sind die Schleimhäute gereizter, ggf. entstehen sogar minimalste Risse.

Der Haupt-Erreger der Blasenentzündung kommt aus dem Darm, dessen Ausgang bei der Frau nicht weit vom Scheideneingang liegt. Zudem misst die weibliche Harnröhre nur wenige Zentimeter. Viel Reibung, viel Körperflüssigkeit: Der Weg für die E. Coli Bakterien zur Blase ist geebnet.

 

Eben noch geflittert, dann in die Zystitis geschlittert

Häufiger Harndrang, Brennen beim Wasserlassen, krampfartige Schmerzen: Die Symptome einer Honeymoon-Zystitis lassen den Honeymoon leider schnell vergessen.

  • Mit der Behandlung einer Blasenentzündung möglichst rasch beginnen
  • Fragen Sie Ihren Apotheker nach Femannose® N
  • Bei Fieber oder wenn die Symptome schon länger anhalten den Arzt konsultieren
Beschwerden Zystitis: häufiger Harndrang, Brennen beim Wasserlassen, krampfartige Schmerzen
Akute Zystitis: Darstellung der Harnröhre von Mann und Frau

Warum (fast) immer Frauen?

Blasenentzündungen entstehen in der Regel durch eine Infektion von außen – durch Bakterien, die in die Harnöffnung gelangen. Die Harnröhre ist bei einer Frau nur zweieinhalb bis vier Zentimeter lang. Da brauchen die Erreger bis zur Blase nicht viel Kondition.

Männer haben eine lange Leitung

Die Harnröhre eines Mannes ist 20 bis 25 Zentimeter lang – im Zweifelsfall also zehnmal länger als die einer Frau! Die Chance, dass Bakterien die Blase erreichen, ist daher weitaus geringer.

Erregung ja, Erreger nein!

Doch aus Liebeslust muss kein Blasenfrust werden,
wenn Frau ein paar einfache Regeln beachtet:

 
  • Spätestens 15 Minuten nach dem Sex Wasser lassen
  • Nicht ohne (neuen) Schutz vom Anal- zum Vaginalsex wechseln
  • Viel trinken!
  • Auf der Toilette immer nach hinten, Richtung Rücken, abwischen
  • Ebenso immer nach hinten abtrocknen
  • Waschen, am besten mit lauwarmen Wasser

Denn – dies sei als Regel noch hinzugefügt: Übertriebene Intimhygiene mit parfümierten Seifen und Lotions macht nicht nur sauber, sondern rein und damit die Schleimhäute anfälliger – das macht den Erregern das Eindringen leichter.

Diese Regeln gelten übrigens auch (fast alle) für Männer!

Femannose D-Mannose. Blasenentzündung behandeln mit Granulat zum Auflösen

Femannose® N

Femannose® N mit dem Inhaltsstoff D-Mannose dient der Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von Blasenentzündungen und ist ab 14 Jahren geeignet. Der Wirkstoff D-Mannose neutralisiert die entzündungsverursachenden E.coli-Bakterien, die dann mit dem Urin ausgespült werden.

  • Produkteigenschaften
    • einzigartiges Wirkprinzip
    • synergetische Wirkung mit Antibiotika aufgrund unterschiedlicher Wirkweisen
    • sehr gut verträglich
    • ohne Resistenzbildung
    • kann nach Rücksprache mit dem Arzt auch in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden
    • Trinkgranulat mit fruchtigem und angenehmen Geschmack
    • für Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren
    • natürlich und vegan; frei von Sucrose, Gluten, Lactose und Konservierungsmitteln

Jetzt in einer Apotheke in Ihrer Nähe beraten lassen:

 
 

Sie haben Fragen zu FEMANNOSE® N?

Rufen Sie uns an!
oder schreiben Sie uns